Manager und seine Backup-Funktion

Stellt eure Anfragen zu neuen Features hier

Moderator: Moderator Group

Manager und seine Backup-Funktion

Postby schauspielhannover » Wed Dec 17, 2014 11:11 am

Hallo Mitlesende,

leider sind wir von Backup-Prinzip des Managers etwas enttäuscht!
Wenn man eure Firmengeschichte etwas kennt, weiß man, daß Pandoras Box vorwiegend von der Seite der Lichtfraktion entstanden ist.
Das merkt man auch daran, wie die Programme arbeiten.
So sind wir davon ausgegangen, daß auch das Backupsystem des Managers ähnlich arbeitet.
Um unseren Irrtum zu verdeutlichen muss man sich nur die GrandMa anschauen. Dort können mehrere gleichzeitig als Backup fungieren.
Diese werden entsprechend vom Master angetriggert laufen synchron mit und übernehmen im Fehlerfall selbstständig.

Beim Manager ist das leider nicht so. Hier benötigt man den Widget-Designer um sich ein synchron-fahrendes System aufzubauen und die Umschaltung muss im Zweifel auch noch von Hand geschehen ("Take over all Sites...")
Das finde ich etwas suboptimal.

1. Habe ich ein weiteres Programm im System, welches Fehler oder Abstürze produzieren kann
2. Es lassen sich die vorhandenen Manager-Fernbedienungen im WD nicht so einbinden, als würden sie am Manager direkt hängen.

Wir sind noch im Besitz der alten Revision 1 - Fernbedienung. Diese lässt sich gar nicht am WD anschließen.
Mit dem zweiten Manager haben wir auch eine FB der neuen Generation erhalten. Diese lässt sich zwar am WD anschließen aber nicht vollständig so progammieren, wie sie es direkt am Manager bietet. Es fehlen offensichtlich einige Befehle im WD um dies umzusetzen, wie zum Beispiel:
- die Select-Funktion der Sequenzen
- die Play/pause-taste in der mitte (diese ist ja auch abhängig von der selektierten Sequenz)
- die tollen (zur Übersichtlichkeit beitragenden) LED's funktionieren am WD auch nicht mehr

Wünschenswert und für uns Sinnvoll erscheint es, wenn das Backupsystem so funktioniert, wie zum Bsp. bei der GrandMa.

1. Keine zusätzlich Software nötig
(eine Fehlerquelle weniger)
2. Der Mastermanager triggert den Backupmanager und dieser fährt automatisch synchron mit
(dies würde auch für den Vorstellungsbetrieb reichen, nicht auch noch für's Programmieren)
3. Master und Backup überwachen sich gegenseitig über eine "Alive-Funktion" und übernehmen im Notfall automatisch.
(was unter Umständen bedeutet, daß die angeschlossenen Player und Server einen Backup-Koppelpunkt erhalten müssen, wie der WD)

Sollte es von eurer Seite in Zukunft auch weiterhin nur mit dem WD funktionieren, wäre es schön, die o.g. Fernebdienungsprobleme zu lösen.

Viele Grüße
Christian
schauspielhannover
 
Posts: 8
Joined: Fri Mar 26, 2010 12:12 pm

Re: Manager und seine Backup-Funktion

Postby Daniel Kaminski » Thu Dec 18, 2014 1:04 am

Hallo Christian,

es tut uns Leid, dass du vom Backup Prinzip enttäuscht bist und es noch nicht deinen Erwartungen entspricht.
Wir arbeiten konstant an der Verbesserung der Software und auch die Backup Funktionen werden in Zukunft garantiert überarbeit werden und mehr Optionen bieten und dann hoffentlich mehr anklang finden.

Für dein Feedback sind wir dankbar und werden es als Feature Wünsche mit aufnehmen. Einige davon stehen schon auf der Feature Wunschliste andere werde ich hinzufügen.

Ich bin selbst MA User und die haben da für ihrere Pult ein feines System geschaffen und davon kann man bestimmt einiges Lernen, aber einen Mediaserver ist dann doch noch was anderes als ein Lichtpult.
Bezüglich des Widget Designers sei gesagt, dass er für uns eine Kernkomponente ist und uns auch jetzt schon Backup Szenarien ermöglicht, die es in der Lichtwelt gar nicht gibt.

So wie ich dich verstehe geht es dir lediglich um ein Backup des Managers und du wünscht dir vor allem da eine Erleichterung.
Mit dem Widget Designer ermöglichen wir unseren Usern aber viel mehr und vor allem Client Backup Lösungen, so ist es zum Beispiel möglich unterschiedliche Varianten des Client Backups zu verwalten, inclusive Matrix Routing, Wake On Lan, Renderengine Status Überwachung etc.

Angefangen von einen 1:1 Main:Backup System bis hin zu 1 Hot Spare für beliebige Anzahl Live Server.
Natürlich gibt es da ein paar Einschränkungen, aber momentan ist mir kein Medienserver System bekannt, was so flexibel und zuverlässig Unterschiedliche Backup Anforderungen umsetzen kann.
Es ist noch nicht alles Perfekt keine Frage und für einige Wünsche muss man auch noch ein wenig im WD Programmieren und manches ist bestimmt auch umständlich oder erscheint zumindest so. Aber es ist möglich.

Der WD dient auch dazu bei Tracking Anwendungen oder anderen Interaktiven Shows die Daten an Main und Backup Manager zu verteilen.
Alles an den Main schicken und von da zum Backup würde zu lange dauern und wäre auch zu unsicher im Fehlerfall.

Es gibt übrigend Kunden, die sich mit Hilfe des WD eine Automatische Umschaltung der Manager programmiert haben.
Dazu haben sie konstant vom WD Werte an die Manger gesendet und dann ausgewertet. Also quasi eine Manuelle ALIVE Überwachung. Ja ein Workaround, aber möglich.
Auch gibt es im Widget Designer Pro Monitoring Funktionen, die den Status von Rechnern, Projectoren und anderen Geräten überwachen kann.

Der Jogdail 1 (Fernbedienung Rev 1) ist übrigens auch im WD enthalten, ich habe gerade extra nochmal nachgesehen. Du findest ihn unter Tools-Keyboard Input-X Keys
Das mit dem Sequenz umschalten stimmt, dafür gibt es momentan keinen Befehl, für die LEDs glaub ich auch nicht. Ich habe es auf die Feature Wunschliste gesetzt.
Alles andere ist mit ein wenig Programmier Arbeit im WD PRO Nachbaubar und an die eigenen Wünsche anpassbar.

Es gibt möglicherweise auch noch eine Hardware Lösung, die ich allerdings noch nicht getestet habe, aber funktionieren sollte.
Es gibt sogenannte Share USB Switch Devices (bei amazon für unter 20 €), mit denen ist es möglich ein USB Device an 2 Rechnern zu nutzen. Das könnte ja womöglich auch eine einfach Lösung für einen Teil eurer Probleme sein.

Jetzt aber noch eine Frage an dich, da du sehr genau beschreibst wie der Manager Backup Fall aussehen soll würde mich interessieren, wie in einer Idealen Welt das Backup von Clients deiner Meinung nach funktionieren soll?


Daniel
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
--
Daniel Kaminski

Technical Support + Betatesting
User avatar
Daniel Kaminski
 
Posts: 829
Joined: Tue Jul 22, 2008 10:55 am
Location: Herten, Germany

Re: Manager und seine Backup-Funktion

Postby schauspielhannover » Thu Dec 18, 2014 2:44 pm

Hallo Daniel,

Ja stimmt, es geht mir um eine Erleichterung... zunächst nur für den Manager.
Ich selber finde den WD ein super Tool, mit dem man sich die sog. "Eierlegende Wollmilchsau" bauen kann.
Was ich ja auch in vielen Fällen schon ausreichend nutze (Beamersteuerung, Rechner ein/ausschalten etc.).
Auch die von dir erwähnten Überwachungsfunktionen sind da schon enthalten.

Es stimmt, mit dem WD bietet ihr uns sehr viele Möglichkeiten aber die Erleichterung bezieht sich mehr auf User, die nicht alltäglich mit den Systemen arbeiten und nicht so fit im programmieren sind, wie unsereins. Nach dem Prinzip, einschalten, gespeicherte Show laden, Spaß haben und dabei so wenig wie möglich zusätzliche Schalt- oder Fehlerstellen haben.

Im Grunde stelle ich mir das auch ziemlich einfach vor (eure Programmierer werden jetzt wahrscheinlich vor Lachen zusammenbrechen)...
Bsp.:
Bei den Einstellungen der Manager gibt ein Einstellungs-Pane, wo ich jeweils die IP des anderen Managers angebe und ob dieser im master oder backupmode läuft. Der BackupManager macht jetzt brav das, was auch der Master macht. Bei den Playern, Servern etc. gibt es die Möglichkeit beide Manager, jeweils Master und Backup einzutragen oder sie erkennen das von selbst. Beide Manager senden ihre befehle an die entsprechenden Endpunkte (vermutlich unterschiedliche Ports). Die Player/Server werten selber die empfangenen Daten aus. Solange beim angeschlossenem Master korekkte daten empfangen werden ist alles OK, nur wenn die Daten ausbleiben schalten sie automatisch auf den Backup um. Somit hätte ich nicht das Problem noch die Player auf den Backupmanager übernehmen zu müssen.

Das sich die alte Fernbedienung unter den X-Keys versteckt, muss man einem doch sagen. Die gute "Alte" habe ich nicht mit X-Keys in Verbindung gebracht und deshalb dort nie nachgeschaut. DANKE (Hier kann ich sogar das Jogdial mit Funktionen belegen, geht bei der neuen ja nicht bzw. fehlt)

Was meine Kritik zu den fehlenden Scripten bezüglich des JogRemote angeht, muss ich mich entschuldigen. Ich war beim WD noch auf dem Stand der Rev.489. In der Rev.1100 sind viele der Befehle dann doch vorhanden u.a. auch die Steuerung der LED's oder die Sequenzumschaltung (SeqEdit,ID). Was ich mir allerdings da noch wüsche ist eine Export-Funktion explizit für die angelegten Scriptbefehle bei den Keyboard-Inputs. Falls es die gibt, habe ich sie noch nicht gefunden. Grund: Erleichterte Übernahme in neue oder andere WD-Projekte.

Die ideale Welt des Backup's von Clients kann man ja zunächst nur mit einem unheimlich großen Materialaufwand betreiben und wäre für den unerfahrenen User sicher nicht mehr (mal ebend so) händelbar.
Jedes System müsste doppelt vorhanden sein und jeder muss seinen zugehörigen Partner kennen und überwachen.
Das würde bedeuten:

Das Prinzip bei den Managern würde ich wie oben beschrieben beibehalten es müssen nur mehr Informationen bereitgestellt werden.
1. die Manager müssen bei den Devices wissen, welche IP's Masterclient und Backupclient sind und schicken dann die Daten an die richtigen Geräte bzw. IP's und Ports
2. die Devices müssen wissen, welche IP's zusammen gehören/wer sein Partner ist und wer sich dementsprechend überwacht
- die Umschaltung auf Backup könnte hier über die Output-Opacity geschehen (unter vorraussetzung, es gibt dann auch z.b. zwei beamer)
...Backupclient bleibt solange schwarz, bis masterclient z.B. Alive = 0
- bei Displays oder LED-Screens müsste man dann wahrscheinlich einen Input umschalten (ist nur die Frage wer diesen Befehl senden soll... der Player selber oder doch der WD)
- Master und Backup-Manager IP's in den Clienten wie oben beschrieben

Ich denke im Ansatz könnte es so funktionieren. Ein Problem wird sicherlich der unheimlich große Datenaufwand bei der Kontrolle sein.

Viele Grüße
Christian
schauspielhannover
 
Posts: 8
Joined: Fri Mar 26, 2010 12:12 pm


Return to Wunschliste

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest